Pflege

Krallenpflege:
Krallen wachsen bei Meerschweinchen wesentlich schneller als sie im Käfig abgenutzt werden können. Man sollte daher regelmäßig die Länge der Krallen kontrollieren. Bei Vernachlässigung werden die Krallen so lang, dass sie seitlich oder schneckenförmig wachsen. Die Tiere können dann nicht vernünftig laufen. Im Zoofachhandel gibt es eigens für diesen Zweck hergestellte Krallenzangen. Da sich in den Krallen Blutgefäße befinden, muss man sehr vorsichtig beim Abschneiden sein. Ganz kurz hinter dem Ende des sichtbaren Blutgefäßes sollte die Zange angebracht werden!

Fellpflege:
Glatthaartiere reinigen sich in der Regel selbst. Langhaartiere sollten alle ein bis zwei Tage gebürstet werden, sonst können Filzknoten entstehen. Die Fellpflege ist für das Meerschweinchen enorm wichtig. Je sauberer das Fell, desto wohler fühlen sie sich. Bei etwas stärkerem Schmutz im Fell kann die Stelle mit warmem Wasser und rückfettendem Welpenshampoo abgewaschen werden.

Körperpflege:
Die Sohlen der Läufe darf man nicht vergessen! Sie sollten stets sauber und ohne Wunde sein. Auch die Geschlechtsteile und die Afterregion sollten ohne Sekret und Verklebungen sein. Sollte dies der Fall sein, kann man die entsprechende Stelle vorsichtig mit Babyöl reinigen.

Gebisskontrolle:
Zu lang gewordene Zähne sind beim Fressen hinderlich. Sind die Zähne Ihres Meerschweinchens zu lang geworden, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, um die Zähne kürzen zu lassen.

Ernährung:
Um die Gesundheit des Meerschweinchens zu gewährleisten, braucht es eine abwechslungsreiche Nahrung am Besten aus Kraft-und Saftfutter bestehend. Als Alternative kann man auch schon einmal so genannte „Pellets“ verfüttern, welche alles Wichtige enthalten. Diese können auch als Alleinfutter gegeben werden, wenn es auf der Verpackung steht. Es ist sinnvoll dem Meerschweinchen einen Salz- Kalk- oder Mineralstein in den Tierkäfig zu hängen, damit es seinen Bedarf an Mineralstoffen selber decken kann. In der Rinde finden sich Ballaststoffe, Gerbstoffe und Öle. Gut geeigenet sind frische Zweige von Obstbäumen, aber auch von Pappeln, Erlen und Weiden. Wer sich nicht ganz sicher ist, kann auch im Geschäft nach „Nagerhölzern“ fragen.
Heu stellt die Grundlage bei der Ernährung da. Es enthält viele Ballaststoffe, Mineralstoffe und Spurenelemente.Beim Kauf sollte man sich also für gutes Heu entscheiden und lieber etwas
mehr Geld ausgeben. Auch Stroh welches als Einstreu dient wird schon mal angeknabbert, es enthält aber nur Ballaststoffe. Den Tieren sollte außerdem immer ausreichend zu trinken in Form von Nippeltränken angeboten werden. Milch ist für Meerschweinchen schwer verdaulich und kann zu Verdauungsproblemen führen.

Kraftfutter
Kraftfutter können Sie als Fertigmischung im Zoofachhandel kaufen. Es hentai porn besteht meistens aus Hafer, Haferflocken, Mais, Weizen, Erdnüssen, gerste und Sonnenblumenkernen.
Die vorher bereits erwähnten Pellets eignen sich auch als Kraftfutter. Meerschweinchen fressen zwar gerne Kraftfutter, man sollte aber aufpassen, daß an sie damit nicht überfüttert.
Etwa 1-2 Eßlöffel täglich reichen.

Saftfutter

Als Saftfutter bezeichnet man alle Obst, Gemüse, Kräuter, Rüben und Kartoffeln. Da Meerschweinchen selbst kein Vitamin C bilden können ist es wichtig, daß es ihnen durch Saftfutter über die Nahrung zugeführt wird. Das Futter kann auf Wiesen und an Wegrändern gesammelt werde (nicht an viel befahrenen Straßen).
Gerade im Sommer ist die Vielfalt groß und es bieten sich Löwenzahn, Klee, Gras, Huflattich, Brennessel und viele andere Kräuter an.
Als Alternative zum selberpflücken bieten sich auch grüner Salat. Gekochte
Kartoffeln, Rüben und Gurken an. Bei gekauften Obst sollte man darauf achten, daß es nicht gespritzt worden ist.

Trockenfutter
Meerschweinchen brauchen kein handelsübliches Trockenfutter und  schon gar keine Körner => viele Tierärzte bestätigen, dass die Zahl  der Kleintiere, die mit vielfältigen Erkrankungenen, zurückzuführen  auf falsche Ernährung mit Trocken- bzw. Kraftfutter,  zur Behandlung  gebracht werden und die Zahl in den letzten Jahren rapide ansteigt.  Hier verdient nur die Futtermittelindustrie und in Folge die Tierärzte.

Einige Tipps zur Fütterung
Am Besten ist es, die Tiere zweimal am Tag und stets zu selben Zeit zu füttern.Bei der Gelegenheit kann an auch gleich verwelkte Blätter oder Obstreste entfernen. Das Wasser sollte täglich gewechselt werden.

Denken Sie daran den Meerschweinchen ab und zu etwas zum Knabbern wie zum Beispiel junge Zweige in den Käfig zu legen.

Gefahren in der Wohnung
Sie sollten Ihr Meerschweinchen stets im Auge behalten, wenn es frei in der Wohnung herumläuft. Es kann sonst passieren das jemand versehentlich auf das Tier tritt.
Beim schließen der Türen sollten Sie darauf achten, daß es nicht versehentlich eingeklemmt wird, weil es gerade durch den Türspalt huschen wollte.
Achten sie auf frei herumliegende Kabel. Meerschweinchen nagen gerne. Natürlich kann es auch passieren, dass sie auf dem Boden herumliegende Bücher oder Teppiche nicht verschonen.

Meerschweinchen mobile porn lieben die Gemeinschaft
Meerschweinchen fühlen sich wohler, wenn sie mit Artgenossen zusammen leben können. Weibchen verstehen sich am besten miteinander. Auch Männchen können sich untereinander vertragen,
wenn es keine „weiblichen Reize“ im Umfeld gibt, oder wenn sie noch milf porn vor der Geschlechtsreife kastriert worden sind.
Bringt man ältere Tiere zusammen, sollte man es langsam angehen lassen und sie gay porn ersteinmal getrennt, aber mit Geruchs- und Blickkontakt halten. Meerschweinchen leben in Hierarchien, wobei die Männchen dominieren. Aber auch bei den Weibchen bildet sich ein ranghöchstes Weibchen heraus, welches die anderen Weibchen dominiert.

Schreibe einen Kommentar


Fatal error: fatal flex scanner internal error--end of buffer missed in /home/www/doc/8531/meerschweinchen-treff.de/www/wp-content/themes/lovelyanimals/footer.php on line 1